Roque Sáenz Peña - Mädchenheim Don Orione

Das Mädchenheim Don Orione in der nördlich gelegenen Provinz Chaco wird seit Kurzem von AYUDA e.V. unterstützt. Geleitet wird es von einer katholischen Kongregation und dieser angehörigen Schwestern.

Seit mehr als 60 Jahre beherbergte die Einrichtung obdachlose Familien, insbesondere Mädchen in Notsituationen. Seit 2016 dient sie nun als ein Tagesheim für  40 vernachlässigte Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Ziel ist es, ihnen die Möglichkeit einer freien Persönlichkeitsentfaltung und wohlbehüteten Kindheit in einem gesunden und anregenden Umfeld zu geben, sie vor einem unsicheren und gewalttätigen Umfeld zu schützen.

Hier haben die Mädchen die Möglichkeit, ein Frühstück und Mittagessen zu bekommen, Nachhilfeunterricht wahrzunehmen, zu duschen und bei Beschäftigungen teilzuhaben. Für eine bessere Auslastung der Schulen wird in Argentinien der Unterricht der Stufen Primaria und Sekundaria und jeweils auf den Vormittag und Nachmittag verteilt. Viele der Mädchen gehen daher erst am Nachmittag in die Schule.

Regelmäßig arbeiten in dem Hort zwei Erzieherinnen, die zeitweilig zusammen mit freiwilligen Helfern die Aktivitäten anleiten. Zudem sind eine Köchin, eine Reinigungskraft und ein Hausarbeiter dort angestellt.

Damit diese Betreuung für die Kinder aufrecht erhalten und ausgebaut werden kann, setzt sich AYUDA e.V. für die Beschaffung didaktischen Materials und für eine grundlegende Ausstattung der Aufenthaltsräume ein. So können die Arbeitsgemeinschaften und Aktivitäten in einer anregenden und angenehmen Atmosphäre gestaltet werden.

 

Um einen größtmöglichen Nutzen zu erreichen, arbeitet der Hort gezielt auch mit den Eltern oder sonstigen Bezugspersonen der Mädchen zusammen und wird auch für sie kleine Arbeitsgruppen und Beschäftigungen anbieten. Zudem besuchen zwei Schwestern zweimal die Woche die Familien der Mädchen.

Steckbrief:

Ort: Roque Sáenz Peña, Provinz Chaco im Nordosten Argentiniens

Wer wird angesprochen: Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren

Schwerpunkt der Unterstützung:

  • Didaktisches Material wie Videorekorder und Projektoren
  •  Grundausstattung der Aufenthalts- und Unterrichtsräume (Stühle, Tische)

 

 

 

Projektbetreuer: Aliki Kosmidis

Kontakt:              alikikosmidis(at)gmail.com


Wir von AYUDA e.V. haben uns der von Transparency International Deutschland e.V. gegründeten "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" angeschlossen und die Selbstverpflichtungserklärung unterzeichnet. Bitte klicken Sie auf das Logo für weitere Informationen!

IBAN DE27 3706 0193 0027 2800 13
BIC: GENODED1PAX

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info(at)ayuda.de wir informieren Sie über unsere Aktivitäten!

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:
AYUDA Facebook

Adresse
Auf der Clemensbitze 19
53225 Bonn
AYUDA Hotline
07000-AyudaeV
07000-2983238* (*6 Cent/Minute in der Nebenzeit und 12 Cent/Minute in der Hauptzeit aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Preise aus dem Mobilfunknetz können variieren.)
Website
www.ayuda.de